*** Brosius Immobilien: Julia Arnold ***

Wer steckt eigentlich hinter dem Team Brosius?

Heute im Interview: Julia Arnold

Die Freude war groß, als 2019 aus Brosius Immobilien - Team Brosius entstehen konnte. Mit Julia Arnold hieß es nun: Frauenpower am Immobilienmarkt.

Unser Sonnenschein ist vor allem im Back Office aktiv und will nach erfolgreicher Ausbildung zur Immobilienkauffrau mit an die Front, aber keine Panik - erst 2022. Juli will sich erst noch eine Saison im Frauenfußball (!. Bundesliga) herausfordern sowie in der Kunst weitere Projekte starten. Ab Sommer 2022 steht Sie den Eigentümern zur Verfügung und sorgt mit gebalten Immobilienwissen für funkelnde Kundenaugen.

Wer bist Du?

Ich bin ein vielseitig interessierter, offener und herzlicher Mensch mit einem Auge für Schönheit. Ich versuche, mit einem Lächeln und viel Humor durchs Leben zu gehen und die kleinen und großen Hürden mit Leichtigkeit und Optimismus zu überwinden. In meiner freien Zeit finde ich Ausgleich und Inspiration im Sport und in der Kunst.

Was reizt Dich am Maklerberuf?

Der Maklerberuf ist ein Beruf, der oft mit vielen Vorurteilen einher geht. Ich möchte mit diesen aufräumen und transparente, fundierte und zielführende Kommunikation mit Kunden, Anbietern und Interessenten ermöglichen. Der ständige und abwechslungsreiche Umgang mit Menschen, die Vermittlung zwischen Ihnen und das Ermöglichen von Lebensträumen sind dabei Motive, die mich antreiben.

Welche Ziele verfolgst Du?

Als Makler möchte ich für meine Kunden kompetenter und vertrauensvoller Ansprechpartner sein, ein offenes Ohr haben für Ihre Interessen und Wünsche und dementsprechend erfolgsorientiert und zielführend handeln. Zudem möchte ich in Jena und Umgebung eine vielversprechende berufliche Heimat finden.

Welchen Rat gibst Du Deinen Kunden mit auf den Weg?

Vertrauen Sie auf Ihr Bauchgefühl, fällen Sie keine voreiligen Entscheidungen. Intuitiv wissen wir oft, was richtig für uns ist – der Immobilienkauf ist eine im Leben oft einmalige Entscheidung, fällen Sie diese mit Bedacht und einem guten Gefühl. Wenn sich etwas nicht richtig anfühlt – fragen Sie nach oder holen Sie sich fachkundige Unterstützung. Zu einer vertrauen-fördernden Kommunikation gehören aber immer auch zwei, also versuchen Sie selbst möglichst transparent zu kommunizieren – nur so kann man gemeinsam Lösungen finden.

Welche Beratungsphilosophie verfolgst Du?

Ich berate Kunden so, wie ich auch selbst gern beraten werden möchte – kompetent, freundlich und transparent. Dazu gehört aber auch, dass man manchmal Probleme ansprechen muss, die unbequem sind. Wichtig ist, dass man dann auch gleich Lösungsvorschläge und Alternativen parat hat.

Was ärgert Dich?

Vorurteile gegenüber dem Maklerberuf und „Kollegen" in der Branche, die diese Klischees perfekt bedienen. Mehr Seriosität und Transparenz ist gefragt, ebenso wie der Nachweis tatsächlicher Qualifikationen.

Manchmal finde ich es auf Kundenseite auch schade, wenn nach einem guten Gespräch oder einer angenehmen Besichtigung keine Rückmeldung erfolgt – eine kurze Absage ist denke ich im Rahmen des Möglichen, aber leider nicht die Regel.

Darüber freust Du Dich?

Zum einen über positives Kundenfeedback, zufriedene Kunden und reibungslose Abläufe, zum anderen aber auch über Objekte, bei denen man gefordert ist, neue Wege zu gehen und neue Herausforderungen anzunehmen. Der Maklerberuf und die Immobilienbranche sind manchmal unberechenbar und das hat etwas Schönes, da es einen dazu zwingt, immer auf dem neuesten Stand zu sein, weiter zu lernen, neue Technologien anzuwenden, neue Vertriebswege zu finden und auch den ein oder anderen Schritt voraus zu sein – ein stetiger Prozess des Lernens, der nicht langweilig wird. Ich mag diese Herausforderung.

Was macht einen guten Makler aus?

Fundiertes Fachwissen mit einhergehender Qualifikation, ein sicheres und kompetentes Auftreten, ein kundenorientierter, herzlicher Umgang mit und ein Gespür für Menschen sowie die Begeisterung dafür, sich ständig neuen Situationen, Problemen und Möglichkeiten zu stellen – ein guter Makler muss immer einen Schritt voraus sein, ein guter Überblick über den Markt und künftige Entwicklungspotentiale kann dabei nicht schaden.

Was machst Du außerhalb der Immobilienwelt?

Zwei große Leidenschaften bestimmten den Rest meiner Zeit – der Sport und die Kunst. Ich bin für die Frauen des FC Carl Zeiss Jena in der 1. Flyeralarm-Frauenbundeliga tätig, tägliches Training ist daher die Regel. Zudem bin ich begeisterte Künstlerin, in meinem Hobbyraum stapeln sich Leinwände, Ölfarben und Pinsel. Und dann sind ja dann auch noch meine beiden Kater, auf die es acht zu geben gilt.

Wie hältst Du Dich beruflich auf dem Laufendem?

Da ich noch nicht allzu lange meine Ausbildung beendet habe, bin ich fachlich denke ich up-to-date. Ansonsten bieten Fachzeitschriften, Internetportale, der Austausch mit Kollegen sowie Online-Weiterbildungen genügend Möglichkeiten, den eigenen Horizont zu erweitern. Manchmal reicht es auch schon, mit einem offenen Ohr und beobachtendem Auge durch die eigene Stadt zu gehen, Dinge nachzuforschen und Themen, die interessant erscheinen, weiter zu verfolgen. Manchmal ist es mit den Immobilien wie in der Kunst – die besten Ideen und Inspiration findet man „auf der Straße".

Dein Zitat:

The future belongs to those who believe in the beauty of their dreams.

Eleanor Roosevelt
×
Stay Informed

When you subscribe to the blog, we will send you an e-mail when there are new updates on the site so you wouldn't miss them.

 

Kommentare

Derzeit gibt es keine Kommentare. Schreibe den ersten Kommentar!
Bereits registriert? Hier einloggen
Mittwoch, 22. Mai 2024

©2021 All rights reserved. brosius-immobilien